Der Beginn am anderen Ende der Welt

Nach dem Abitur 2001 und meiner Bundeswehrzeit wollte ich nicht unmittelbar mit dem Studium beginnen und entschloss mich kurzerhand, noch einige Monate in Auckland/Neuseeland zu verbringen. Anfang Januar 2003 begegneten wir uns an der Worldwide School of English zum allerersten Mal. Dass wir uns nach unserer gemeinsamen Zeit am anderen Ende der Welt je wiedersehen würden haben wir uns zwar versprochen, doch damals wohl nie für richtig möglich gehalten. Nach Beginn meines Studiums (Produktionsmanagement an der Hochschule Reutlingen) hielten wir sehr viel Kontakt miteinander, offensichtlich sind wir einander wirklich nicht aus dem Kopf gegangen. Im November 2004 war es dann endlich soweit, als Mila nach einem Aufenthalt in Rom und in Prag etwas überraschend noch eine Woche nach Deutschland kam. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir eigentlich schon fest ausgemacht, dass ich im Dezember für knapp 3 Wochen nach Sao Paulo komme - wahrscheinlich wollte Mila noch einmal auf "Nummer sicher" gehen ;-)

Auf eine Fernbeziehung war keiner von uns wirklich vorbereitet und so hatten wir einen großen Teil des Jahres 2005 eine schwere Zeit vor uns, zumal ich zu Beginn des Jahres ein Studiensemester in Chengdu/China verbracht habe und es nicht ganz einfach war, regelmäßig miteinander zu sprechen. Im Juni 2005 entschlossen wir uns, einen gemeinsamen Start in Deutschland zu wagen. Seit März 2006 sind wir nun verheiratet, mit allen Höhen und Tiefen die eine junge Ehe mit sich bringen kann.

Nach Abschluss des Studiums und meiner ersten Arbeitsstation im Bereich Prototypenmaterialsteuerung im Porsche-Entwicklungszentrum in Weissach (an der Stelle viele Grüße an die lieben Ex-Kollegen) haben wir uns dann entschieden, uns vor dem nächsten Schritt in unserem Berufs- und Privatleben einen langen gehegten Traum zu erfüllen - eine Reise mit dem Rucksack durch alle Teile Amerikas.